Zertifikat

Fachkundenachweis als EUP nach BGV A3, VDE 0105 Teil 100 und VDE 1000 Teil 10

Referenten

Sachverständige der Dekra Akademie GmbH

Dekra Tüv

e-Learning

Das WBT "Sicheres Arbeiten an elektrischen Anlagen" unterstüzt die Schulung.

Dauer

1,5 Tage

Bearbeitungszeit des WBT: 3-5 Stunden

Elektrotechnisch Unterwiesenen Person (EUP) & Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFFT)

Neue Qualifizierungskonzepte zur EUP und zur EFFT

  • Innovativ, Best-Practise in der aktuellen Bildungslandschaft
  • Zeitsparend, durch Selbstlernanteil über Lernsoftware
  • Geringere Ausfallkosten und geringer Aufwand bei den pflichtmäßigen Wiederholungsschulungen
  • Kostensparend, da 30-60 % günstiger als externe Seminare
  • Effektiver, da individuelle Anforderungen mitbetrachtet und praktisch trainiert wird
  • Nachhaltig, da die Informationen weiter abrufbar bleiben

Arbeiten an oder in der Nähe von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln gehören u. a. zu den Aufgaben von technischem Personal. Solche Tätigkeiten dürfen jedoch nur von einer Elektrofachkraft oder von einer elektrotechnisch unterwiesenen Person durchgeführt werden. Das Unternehmen hat die Verantwortung sicherzustellen, dass die Bestimmungen der Berufsgenossenschaften und der Unfallverhütungsvorschriften beachtet werden. In dieser Schulung als Computer- und Präsenztraining wird der sicherheitsbewusste Umgang mit elektrischem Strom vermittelt. Hiermit können sich Personen fachübergreifend zur EUP qualifizieren.

Zielgruppe:

Diese Schulung richtet sich an Fachkräfte, die mit elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln in Berührung kommen und kleine Reparaturen und Instandsetzungen ausführen sollen. In der Praxis besteht Unsicherheit darüber, welche Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln von unterwiesenem Personal ausgeführt werden dürfen. Dies wird in der Schulung aufgezeigt und praktisch vermittelt.

Demnach ist dieses Seminar für den folgenden Personenkreis von Interesse:

  • Maschinenbauschlosser,
  • Dreher, Hydrauliker, Pneumatiker usw.
  • Hausmeister und Fertigungspersonal,
  • Anlagen- und Arbeitsverantwortliche sowie
  • Elektrofachkräfte.

Konzeption und Aufbau

Das Tagesseminar wird von Sachverständigen vor Ort durchgeführt. Dort werden die Inhalte der vorher bereitgestellten multimedialen Lerneinheit wiederholt und die notwendigen praktischen Übungen, wie Umgang mit Messgeräten, Betätigen von Schutzschaltern, Anwenden der fünf Sicherheitsregeln oder Prüfung von Betriebsmitteln durchgeführt. Zusätzlich werden die hauseigenen elektrischen Anlagen mit den Teilnehmern und der zuständigen Elektrofachkraft erläutert. Individuelle Anforderungen des Betriebes werden mit einbezogen.

E-Learning und Präsenzseminar:

Diese Kombination kann zur effizienten Schulung und als kostengünstige Alternative zu externen Seminaren genutzt werden. In der Vorbereitungszeit erarbeiten der Teilnehmer in 3-5 Stunden die theoretischen Inhalte selbst über einen PC. Die Nachhaltigkeit ist über den Erwerb des Fachkundenachweis hinaus gewährleistet, wenn das WBT zur Unterstützung weiterhin eingesetzt wird. Wiederholungsseminare werden dadurch auf ein Mindestmaß reduziert.

Lerneinheit

Lerneinheit ist das WBT bzw. CBT "Sicheres Arbeiten an elektrischen Anlagen".

Es besteht aus den Kapiteln:

  1. Erklärungen und Elektrogrundlagen
  2. Gefahren an elektrischen Anlagen
  3. Arbeitsvorbereitung
  4. Sicherheit an elektrischen Anlagen
  5. Elektrische Sicherheitstechnik
  6. Informationen, Links und Impressum

Neue Qualifizierungskonzepte zur EUP und zur EFFT

Theorie:

  • Elektrotechnische Grundlagen
  • Gefahren des Stromes
  • Sicherheitsgerechtes Verhalten bei Fehlern an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
  • Zulässige Tätigkeiten der unterwiesenen Person
  • Die fünf Sicherheitsregeln
  • Prüfungen ortsveränderlicher Betriebsmittel (Wiederholungsprüfung)
  • Prüfumfang, Prüffristen, Dokumentation
  • Wartungsarbeiten an Elektroanlagen
  • Schutzeinrichtungen

Praxis:

  • Praktische Messungen mit Duspol zum Sicherstellen des spannungsfreien Zustandes.
  • Handhabung der für EUP zulässigen Prüfgeräte.
  • Prüfungen ortsveränderlicher Betriebsmittel.
  • Betätigen von Schutzeinrichtungen, wie z. B. Leitungsschutzschalter und Fehlerstromschutzschalter
  • Auswechseln von Glühlampen, Schraubsicherungen, Gerätesicherungen etc.
  • Prüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel mit Schwerpunkt möglich, wie z. B. die Durchführung der Prüfungen an Schweißgeräten mit entsprechender Dokumentation

Angebot:

Berufsintegrierte Schulung zur Elektrotechnisch unterwiesenen Person (EUP)

Werks- oder Firmenlizenz sowie Schulung auf Anfrage


Berufsintegrierte Schulung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFFT)

Schulung auf Anfrage



Lakal

+++ Mehrwert Kundenweiterbildung - Seminar "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" von LAKAL und ed-media +++

Die Teilnehmer kommen aus Handwerksbetrieben, die Rollladen und Tore von Lakal beim Endkunden verkaufen und einbauen. Mit dieser Schulung befähigen sich die Teilnehmer, selbstständig und eigenverantwortlich eine Anlage elektrisch anzuschließen. LAKAL-Karl Achenbach GmbH & Co. KG erhofft sich hierdurch eine noch höhere Einbauqualität auf der Baustelle und eine Erweiterung der Kundenbindung.

Weitere Informationen + Fotos